Warum wir beten

Wer betet, redet nicht mit sich selbst. Wer betet, wendet sich Gott zu, auch wenn ich mir Gott nicht richtig vorstellen kann oder vielleicht gar nicht an einen Gott glaube.

Beim Beten geht es darum, mitzuteilen, was mich bewegt. Das kann ich mit fertigen Texten tun, mit eigenen Worten oder auch im Schweigen. Eine Kerze anzuzünden oder ein Lied zu singen, kann auch ein Gebet sein.

Viele legen dafür die Hände aneinander oder falten sie, um sich zu sammeln – manche schließen die Augen.

Beten spielt nicht nur im Christentum eine große Rolle, sondern auch im Judentum und im Islam, eigentlich in allen Religionen.

Beten heißt mit Gott zu reden – ob es darum geht, Sorgen und Ängste zu teilen, um Vergebung zu bitten oder zu danken. Das berühmteste Gebet ist von Jesus selbst überliefert, es verbindet alle Christen: das Vaterunser.

Häufig ist Gebet „Fürbitte“. Fürbittengebet ist ein Gebet, in denen man für andere Menschen bittet. Fürbitten gehören immer zu den Gottesdienst-Feien in Kirchen. Sie zeigen: Menschen schauen über ihren Tellerrand hinaus und kümmern sich im Gebet um die, die in Not sind, um die Probleme um uns herum, um unsere Welt.

Warum wir für Frieden beten

Unser Welt, das Leben der Menschen auf unserem Planeten ist bedroht: Von Kriegen, von Katastrophen, vom Klimawandel, von Umweltverschmutzung, von Hunger und Armut.

Deshalb beten wir für den Frieden in der Welt. Mit Frieden meinen wir den biblischen "Schalom", wo "Friede und Gerechtigkeit sich küssen":

Liebe und Wahrheit haben sich verbündet. Gerechtigkeit und Frieden küssen sich! Wahrheit wird auf der Erde wachsen und Gerechtigkeit vom Himmel herabschauen.

(Die Bibel, Buch der Psalmen 85, Vers 11+12)

"Wie wir beten können, steht in der Bibel. Was wir beten sollen, steht in der Zeitung." Im Friedensgebet verbinden wir Glauben und Gebet mit gesellschaftlich und politisch aktuellen Themen.

Dies ist Beten im Sinne der Ökumenischen Versammlung für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung und der unabhängigen christlichen Friedensbewegung.